Ehrenamts-Dankabend 15. April 2016

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

 

Ehrenamtsdank der Stifts-Kirchengemeinde     

„Was bekommen Engel, wenn sie in einen Misthaufen fallen?“ - Mit einem fröhlichen Quizabend bedankte sich die Stifts-Kirchengemeinde bei ihren Ehrenamtlichen. rund 60 davon waren zum Themenabend: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“ ins Gemeindehaus gekommen. Nach einer kurzen musikalischen und inhaltlichen Einstimmung stellte Pastor Thomas Gleitz das Leitbild vor, das der Kirchenvorstand und das Qualitäts-Entwicklungsteam im letzten Jahr unter Auswertung einer Gemeindeversammlung erstellt hatten. Vor der endgültigen Verabschiedung sei es nun an der Zeit, dass alle haupt- und ehrenamtlich in der Gemeinde Tätigen die Formulierungen auf ihre Tragfähigkeit hin untersuchten. Interessenten konnten den Text mitnehmen und nun in Ruhe kommentieren, bevor er im nächsten Schritt über Homepage und Gemeindebrief veröffentlicht wird. Nahtlos leiteten Pastorin Dr. Vera Christina Pabst und Thomas Gleitz dann in ein buntes Quiz über. Zunächst wurden dafür Spielgruppen nach den Erscheinungsmonaten des Gemeindebriefs „Regenbogen“ gebildet. So kamen Jugendmitarbeiter, Gemeindebriefausträger, Café-Mitarbeitende, Männerkreis und andere Gemeindegruppen miteinander ins Gespräch und schnell auch Mitfiebern um die gemeinsamen Punkte. Mit Fragen aus Kirche, Theologie, Zeitgeschehen und Kenntnissen der Hauptamtlichen gab es unterschiedlichste Schwerpunkte, so dass keine Gruppe dominieren konnte. Mehrfach konnten diejenigen punkten, die zunächst geduldig abwarteten, bis andere Gruppen alle falschen Antworten probiert hatten.  In der letzten Runde mussten dann die erworbenen Punkte eingesetzt werden, was den Spielstand noch einmal gründlich durcheinander wirbelte.

Im Anschluss gab es ein reichhaltiges Brotbuffet, das bei mehreren der Besucher Erinnerungen an Reisen und die Sehnsucht nach gutem Brot dabei wach rief. Auch nach dem gemeinsamen Abendsegen mochten sich viele noch nicht aus der fröhlichen Runde verabschieden, auch als von den einladenden Hauptamtlichen (Josef Kinscher, Silke Langer, Claudia Wortmann und den beiden Pastoren) nur die die letzten beiden übrig blieben. Die Engel bekommen übrigens Kotflügel.