Taufe

Hinweise zur Taufe in der Stifts-Kirchengemeinde

Der Taufaltar in der StiftskircheIn der Stiftskirche finden Taufen an festgelegten Terminen (in der Regel drei mal im Monat statt, wechselnd Samstag Nachmittag 14 Uhr oder Sonntag im Hauptgottesdienst. Die Samstagstermine sind Gemeindegliedern der Stifts-Kirchengemeinde vorbehalten.

Auswärtige Taufen können nach Rücksprache mit dem zuständigen Pfarramt nur angenommen werden, wenn schon eine Taufe aus dem Stift angemeldet ist. Die genauen Termine erfahren Sie bei der Anmeldung im Büro (Tel.: 05031-3484) oder über den Link auf dieser Seite.

Zur Anmeldung bitte eine Geburtsbescheinigung bzw. das Stammbuch mitbringen. Auch die Namen der Paten werden bereits bei der Anmeldung erfragt.

Auch Erwachsene können getauft werden. Voraussetzung ist, dass Sie die Grundlagen des christlichen Glaubens verstanden haben. Diese werden in der Regel durch einen Taufkurs vermittelt, wie ihn z. B. die Wiedereintrittsstelle an der Marktkirche regelmäßig anbietet.

Paten können alle Mitglieder einer christlichen Kirche werden (ACK), die in ihrer Kirche das Patenrecht haben; die Mehrheit sollte evangelisch sein. Da die Paten die Gemeinde bei der christlichen Erziehung der Täuflinge vertreten sollen, können Ausgetretene nicht Taufpate sein.

Der oder die für Sie zuständige Pastor / Pastorin wird sich nach der Anmeldung mit Ihnen in Verbindung setzen, um ein Taufgespräch zu verabreden. Es wäre schön, wenn auch die Paten dabei sein könnten! Bei der Anmeldung erhalten Sie ein kleines Heft mit Bibelworten zu Trauung oder Taufe. Selbstverständlich können Sie auch selber in der Bibel blättern oder die Auswahl auf dieser Seite nutzen!
 

Texte zur Taufe

  1. 1. Mose 12, 2; Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
  2. 1. Mose 28, 15; Ich bin mit dir und will dich behüten, wo du hinziehst.
  3. 2. Mose 33, 13; Hab ich denn Gnade vor deinen Augen gefunden, so laß mich deinen Weg wissen, damit ich dich erkenne.
  4. 5. Mose 4, 31; Der HERR, dein Gott, ist ein barmherziger Gott. Er wird dich nicht verlassen.
  5. Nehemia 8, 10; Die Freude am HERRN ist eure Stärke.
  6. Psalm 23, 1; Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
  7. Psalm 23, 3; Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
  8. Psalm 25, 4; HERR, zeige mir deine Wege und lehre mich deine Steige!
  9. Psalm 25, 10; Die Wege des HERRN sind lauter Güte und Treue für alle, die seinen Bund und seine Gebote halten.
  10. Psalm 27, 1; Der HERR ist mein Licht und mein Heil. Vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Kraft. Vor wem sollte mir grauen?
  11. Psalm 28, 7; Der HERR ist meine Stärke und mein Schild. Auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen.
  12. Psalm 32, 8; So spricht der Herr: »Ich will dich mit meinen Augen leiten.«
  13. Psalm 32, 10; Wer auf den HERRN hofft, den wird die Güte umfangen.
  14. Psalm 36, 8; Wie köstlich ist deine Güte, Gott, daß Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!
  15. Psalm 36, 10; Bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht.
  16. Psalm 37, 5; Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohl machen.
  17. Psalm 63, 8; Du bist mein Helfer, und unter dem Schatten deiner Flügel frohlocke ich.
  18. Psalm 84, 12; Gott der HERR ist Sonne und Schild, der HERR gibt Gnade und Ehre.
  19. Psalm 86, 11; Weise mir, HERR, deinen Weg, daß ich wandle in deiner Wahrheit.
  20. Psalm 90, 14; Fülle uns frühe mit deiner Gnade, so wollen wir rühmen und fröhlich sein unser Leben lang.
  21. Psalm 91, 11; Er hat seinen Engeln befohlen, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen.
  22. Psalm 103, 2; Lobe den HERRN. meine Seele, und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat!
  23. Psalm 103, 8; Barmherzig und gnädig ist der HERR, geduldig und von großer Güte.
  24. Psalm 103, 13; Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der HERR über die, die ihn fürchten.
  25. Psalm 121, 2; Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.
  26. Psalm 121, 3; Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht.
  27. Psalm 143, 8; HERR, tu mir kund den Weg, den ich gehen soll.
  28. Psalm 143, 10; Lehre mich tun nach deinem Wohlgefallen, denn du bist mein Gott, dein guter Geist führe mich auf ebner Bahn.
  29. Sprüche 16, 9; Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg, aber der HERR allein lenkt seinen Schritt.
  30. Jesaja 43, 1; Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst, ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein!
  31. Jesaja 41, 13; Ich bin der HERR, dein Gott, der deine rechte Hand faßt und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir!
  32. Jesaja 43, 5; So fürchte dich nun nicht, denn ich bin bei dir!
  33. Jesaja 54, 10; Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen!
  34. Jesaja 60, 2; Über dir geht auf der HERR und seine Herrlichkeit erscheint über dir.
  35. Jeremia 29, 13+14; Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen.
  36. Matthäus 5, 8; Selig sind, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen.
  37. Matthäus 5, 9; Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heißen.
  38. Matthäus 7, 7; Bittet, so wird euch gegeben. Suchet, so werdet ihr finden. Klopfet an, so wird euch aufgetan.
  39. Matthäus 28, 20; Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.
  40. Johannes 6, 35; Jesus spricht: "Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten."
  41. Johannes 6, 68; Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.
  42. Johannes 8, 12; Jesus spricht: "Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben."
  43. Johannes 15, 5; Jesus spricht: "Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn ohne mich könnt ihr nichts tun."
  44. Apostelg.16, 31; Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du und dein Haus selig!
  45. Römer 8, 31; Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein?
  46. Römer 12, 12; Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.
  47. Römer 15, 7; Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat.
  48. 1. Korinther 13, 13; Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
  49. 2. Korinther 9, 6; Wer da sät im Segen, der wird auch ernten im Segen.
  50. Epheser 2, 14; Christus ist unser Friede.
  51. Epheser 5, 9; Wandelt wie die Kinder des Lichts, die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.
  52. Philipper 4, 13; Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht, Christus.
  53. Kolosser 2, 3; In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.
  54. Kolosser 3, 23; Alles, was ihr tut, das tut von Herzen als dem Herrn und nicht den Menschen.
  55. 2. Timotheus 1, 7; Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe, und der Besonnenheit.
  56. 1. Petrus 5, 7; Alle eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch.
  57. 1. Johannes 3, 1; Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, daß wir Gottes Kinder heißen sollen.
  58. 1. Johannes 4, 16; Gott ist Liebe. Und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.
  59. 1. Johannes 5, 4; Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.
  60. Offenbarung 2, 10; Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.