Volkstrauertag, 13.11.2016

Mitteilungen

Zum Buß- und Bettag findet am Mittwoch, dem 16. November um 18:00 Uhr ein Gottesdienst mit Pastor Gleitz statt, zu dem Sie herzlich eingeladen sind.

Am Sonntag, den 20. November 2016, dem Ewigkeitssonntag, wird unsere Kirchengemeinde im Gottesdienst um 10 Uhr aller Verstorbenen des Kirchenjahres gedenken. Den Gottesdienst hält Pastor Gleitz. Auch der Name Ihres Verstorbenen wird noch einmal genannt, wir entzünden eine Kerze und beten für Sie als Angehörige. Um 14:00 Uhr haben Sie die Gelegenheit in der Friedhofskapelle an einer Andacht mit Pastorin Gerloff-Kingreen teilzunehmen. Nach der Andacht lädt das Café Immergrün in der Gärtnerei Steigert am Friedhof von 14:45 Uhr bis 17:00 Uhr zu Kaffee und Kuchen ein.

Der Gottesdienst zu Beginn des Martinsumzugs ist am Donnerstag, dem 17. November um 17:00 Uhr mit Pastorin Hafermann hier in der Stiftskirche. Im Anschluss an den Gottesdienst geht es dann mit dem Umzug durch die Stadt los. Sie sind herzlich mit Ihren Kindern und Familien zur Teilnahme eingeladen.

Am morgigen Montag, den 14. November, trifft sicher Kirchenvorstand der Stifts-Kirchengemeinde um 19:30 Uhr zu seiner nächsten Sitzung im Gemeindehaus.

Das Café K lädt am Donnerstag, dem 17. November von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr wieder zu frischen Waffeln, selbst gebackenem Kuchen und Kaffee aus fairem Handel in das Gemeindehaus ein. Für das Treffen der Altkantorei ist ab 15:00 Uhr ein Tisch reserviert. Das Team vom Café K freut sich wieder über viele Besucher.

Am Freitag, dem 18. November um 19:30 Uhr sind Sie dann herzlich in die Johanneskirche Neustadt zur 12. Nacht der Lichter eingeladen. In der extra hergerichteten Kirche haben Sie die Gelegenheit zur Ruhe zu kommen, einfache Gesänge zu singen und zu hören, zu beten und aufzuatmen. Bis um 21:00 Uhr können Sie dort stille genießen. Wer nach dem Gebet noch nicht nach Hause gehen möchte, kann den Abend bei Wein, Wasser und Knabbereien ausklingen lassen.

Auch in diesem Jahr dürfen Sie sich auf ein Adventskonzert hier in der Stiftskirche freuen: Am Sonntag, den 27. November findet um 18:00 Uhr das Auftaktkonzert zum 500-jährigen Reformationsjubiläum statt. Ein Projektchor des Kirchenkreises singt zusammen mit Solisten und dem Johann Rosenmüller Ensemble des Zinkenisten Arno Paduch Musik aus der Reformationszeit. Sie hören Lieder von Johann Walter über Michael Praetorius bis zu Johann Schelle. Die Gesamtleitung hat Stifts- und Kreiskantorin Claudia Wortmann. Karten für das Konzert erhalten Sie für 18, 20, oder 23 Euro zu den Öffnungszeiten im Gemeindehaus der Stifts-Kirchengemeinde.

Und noch zwei Informationen aus der Bokeloher Kirchengemeinde:

Der Tod ist Teil des Lebens – „Hat Opa einen Anzug an?“
Der Titel eines Bilderbuches nimmt Fragen und Vorstellungen von Kindern zu Sterben, Tod und Trauer auf. Die ehrenamtliche Hospizmitarbeiterin Annegret Sprengel ist Kindertrauerbegleiterin. Im Rahmen der jährlichen Veranstaltungsreihe „Der Tod ist Teil des Lebens“ wird sie erst einen Vortrag zur Begleitung von Kindern in Trauer halten. Im Anschluss steht sie für Rückfragen und Gespräch zur Verfügung. Der Informations- und Gesprächsabend beginnt am Donnerstag, den 17. November 2016, um 19:30 im Gemeindesaal der Ev.-luth. Kirche „Zum Heiligen Kreuz“, An der Kreuzkirche 11, in Wunstorf-Bokeloh. Der Abend wendet sich an Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel, … kurz an alle, die ein Kind in der Trauer begleiten. Bilder- und weitere Bücher liegen zudem vor und nach der Veranstaltung zur Information aus. Anfahrt nach Bokeloh ist im Moment aufgrund der Baustellen nur über die Steinhuder Straße möglich.

Seit fünf Jahren bieten Helga Kaiser und Tobias Krüger am Ewigkeitssonntag ab 18:00 im Rahmen eines Orgelkonzertes Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen und abzuschließen mit dem Vergangenen, bevor die Adventszeit mit ihrer Geschäftigkeit in ihren Bann zieht. Prädikantin Helga Kaiser liest nachdenkliche Texte. Tobias Krüger spielt an der Orgel der Ev.-luth. Kirche „Zum Heiligen Kreuz“, An der Kreuzkirche 11, 31515 Wunstorf-Bokeloh. In diesem Jahr stehen Werke des Frühbarock von J. Probitius, F. Mendelsohn, A. Guilmant, J.S. Bach, D. Buxtehude, J.P. Sweelinck, u.a. Der Eintritt ist frei. Um Spenden zugunsten der Orgel wird am Ausgang gebeten. Besonders herzlich eingeladen sind alle, die ihrer Verstorbenen gedenken oder Ruhe suchen wollen.

Die Kollekte des Gottesdienstes zum Reformationsfest betrug 68,47 € und ist für die Friedensprävention der Landeskirche  bestimmt.

Junge Menschen aus ganz Europa arbeiten auf Soldatenfriedhöfen der Weltkriege. Sie leben Verständigung über Grenzen hinweg. Junge Freiwillige beschreiten im Ausland neue Wege in Zukunft und Frieden. Heute unterstützen Sie mit Ihrer Spende den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste.

Die Gaben am Ausgang sind wieder für diakonische Aufgaben in unserer Gemeinde vorgesehen.