Sonntag, 29.01.2017 – 4. Sonntag nach Epiphanias

Mitteilungen  

 

Den Gottesdienst mit Abendmahl hier in der Stadtkirche wird am kommenden Sonntag Pastor Thomas Gleitz um 10:00 Uhr halten.

 

Das Cafè K lädt am Donnerstag, den 02. Februar von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr wieder zu frischen Waffeln, selbst gebackenem Kuchen und Kaffee und Tee aus fairem Handel. Ab 15:00 Uhr zeigt die Sicherheitsbeauftragte für Senioren, Frau Uschi Moch-Leidigkeit, einen Film mit dem Titel „Ungebetene Gäste und Vorsicht Handtaschen-Klau“. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, über das Thema zu diskutieren. Diese Problematik wird sicher ein breites Publikum interessieren. Das Team vom Café K freut sich über viele Besucherinnen und Besucher. Das für den Tag vorgesehene Thema der Regionaldiakonin Karola Königstein wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

 

Am Sonntag, den 5. Februar, dem ersten Sonntag im Monat, öffnet das Café Immergrün am Friedhof wieder seine Türen. Nach der Winterpause lädt das Team wieder zu Gesprächen bei Kaffee und Kuchen ein. Das Team freut sich in der Zeit von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr in den Räumen der Gärtnerei Steigert auf Sie!

 

Regionaldiakon Stefan Krüger bietet gemeinsam mit der katholischen Pfarrei St. Bonifatius Wunstorf eine Taizé-Freizeit an. In den Osterferien, also in der Zeit vom 08. Bis 16. April, sind Jugendliche ab 15 Jahren herzlich zur Teilnahme an der Freizeit willkommen. Nähe Informationen gibt Stefan Krüger, der sein Büro im Obergeschoss des Gemeindehauses bezogen hat. Passend dazu bietet er einen regelmäßigen Jugendtreff an: Die „Blaue Stunde“ findet an jedem 3. Freitag eines Monats von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Gemeindehaus der Stifts-Kirchengemeinde statt. Auch hier sind Jugendliche im Alter von 14 - 16 Jahren willkommen!

 

Die Kollekte des letzten Sonntags betrug 104,97 € und ist für die EKD bestimmt. Für diakonische Aufgaben in der Gemeinde wurden 46,23 € gespendet.

 

Wir Kirchengemeinden bringen die Bibel zu den Menschen. Die Hannoversche Bibelgesellschaft hilft dabei. Mit Ihrer heutigen Kollekte unterstützen Sie einen mündigen, selbstbewussten Umgang mit der Bibel und der biblischen Tradition. Bezahlt wird die Arbeit des Vereins nahezu komplett durch die Jahreskollekte.

 

Die Gaben am Ausgang sind wieder für diakonische Aufgaben in unserer Gemeinde vorgesehen.